Dienstag, 6. September 2011

Hamburg Teil 1

Moin, wie der Hamburger sagt,

zurück aus dem Kurzurlaub in Hamburg ... viel rumgelaufen ... viel angeschaut ... das Wetter: na was denkt Ihr, viel Regen, aber auch Sonnenschein.



Ich habe 800 Bilder geschossen, die zeig ich Euch nicht alle, und teile das in ein paar verdauliche Häppchen auf. Ich fange an mit .. nein, nicht der Hafenrundfahrt, auch nicht mit der Speicherstadt, oder der Hafencity ... sondern mit etwas Architektur aus Hamburg.


Teil eins, ist mein Gruß an meinen Freund Frank - geometrische Linien, eine Person am rechten Ort, allerdings in Farbe, naja, alles geht halt nicht.


Wer jetzt nur Bahnhof versteht: das ist an einem Hamburger Fleet, der von den Alsterarkaden bis zur Elbe führt, und ich fand die Säulen und die Biegung Klasse. Das entspricht (hoffentlich) einem Fotostil, den mein Freund gerne mag.  Mit der Dame hab ich sonst nichts zu tun.
















Weiter geht's mit dem Chilehaus und dem Sprinkenhof, beide im Kontorviertel in Hamburg.

Vermutlich gibt es bessere Bilder der beiden Gebäude, aber beide haben mir gut gefallen, und die Füße waren schon zu durchgelatscht, um auf besseres Licht zu warten, also bitte schön:














Ein interessanter Aspekt am Chilehaus ist, dass man die vielen Fenster manchmal gar nicht sieht.

da sind sie!

wo sind die Fenster?












Innen gibt es viele kleine liebevolle Details und meine ersten Versuche, Treppenhäuser zu fotografieren.

Der Sprinkenhof ist ebenfalls mit Backsteinen verkleidet und hat eine sehr interessante Struktur:


















ich schätze, da kann man nicht viel erkennen, deshalb noch eine konventionellere Aufnahme:




und auch hier gibt es ein sehr schönes Treppenhaus, wenn auch etwas zu groß für mein 28mm - aber wo seht Ihr schon angeschnittene Treppenhäuser?

und noch ein Anschnitt:


Das wars für's heute, im Laufe der Woche kommen weitere Hamburg-Bilder und etwas aus der "drittschönsten" Stadt Westfalens.