Freitag, 30. Dezember 2011

Jahresrückblick 2011



Wie viele andere Blogger nutze ich die Zeit der Jahreswende, um auf das Jahr 2011 zurückzuschauen. Die Fotostation ging erst im August online, also gibt es ein paar Bilder nachzureichen.


Den Entschluss, die Fotostation als Nebenerwerb anzumelden, habe ich Anfang 2011 getroffen. Das erste Jahr sollte zum "Üben" und für den Auftritt im Web sein.

Geübt habe ich viel, gut 8000 Aufnahmen, davon sind noch 1400 in Lightroom, und auch nach zweimaligen Aufräumen habe ich noch über 300 Bilder über die ich gut finde.


Keine Angst, hier zeige ich nur zwölf, die ein wenig mit meinem Werdegang zu tun haben.









Was fotografiere ich? Blumen, Landschaften und Stilleben.
Damit habe ich 2011 angefangen (eigentlich schon in der 2. Jahreshälfte 2010). Die Landschaften waren im Winter und Frühjahr noch recht spärlich, also mussten die Blumen und Gegenstände in der Küche dran glauben.

 Hier ein paar von Anfang 2011:

Mit diesen Bildern habe ich angefangen, bei aboutpixel Bilder einzustellen, natürlich unterstützt von meinem besten Freund Peterchen. Der kommerzielle Erfolg hält sich noch in Grenzen, aber das waren die ersten Gehversuche.

Im Frühjahr habe ich intensiv die Landschaft rund um Schönau erkundet und einiges festgehalten.



Was fotografiere ich noch? Landschaften und Städte im Urlaub bzw. auf Dienstreisen
Im Juni waren wir privat in Tschechien, Wien und Ungarn. Im Urlaub werden die Bilder besser, allerdings sollte man im Familienurlaub nicht nur fotografieren, sondern die Zeit mit der Familie genießen.

Dienstreisen sind eine Verquickung von beruflichen und privaten/nebenberuflichen Dingen - um für die Arbeit voll motiviert und einsatzfähig zu sein, kann man sich gut einreden, dass die abendlichen oder wochenendlichen Touren zur Erholung dienen - und die Fotoausbeute ist meinst nicht schlecht, vor allem wenn man manchmal mit meinem Freund Frank unterwegs ist (auch das ist natürlich ein  Pseudonym)

Frank bringt mich auf Flickr, das mir die Möglichkeit bietet, meine Fotos auf "Beliebtheit" zu testen und Fotografen auf der ganzen Welt kennenzulernen. Ernsthafte Diskussionen über Fototechnik usw. werden da eher nicht geführt, dafür habe ich meine Fotofreunde, die auch mal offen sagen, wenn etwas nicht so gut ist.


Über unseren Urlaub in Hamburg habe ich ja ausführlich berichtet, aus dem August möchte ich lieber ein paar andere Fotos zeigen, weil sie für mich typischer sind: Neben den Landschaften

entdecke ich meine richtige Leidenschaft fürs Wetter, genauer für Nebel. Das geht schon im August super


und natürlich im September auf den bayerischen Bergen.


Der Herbst ist dieses Jahr meine wichtigste Jahreszeit gewesen. Neben einem weiteren persönlichen Höhepunkt (das Überqueren der "Brücke")

und einer großen Last, die im Oktober von mir abfiel, ist mein Nebenberuf wieder zu dem geworden, mit dem ich im Winter 2010 aufgehört habe, nämlich einer Möglichkeit, mit meiner Familie die Natur zu erleben. Sie müssen halt hinnehmen, dass ich die Gegend nicht nur mit dem unbedeckten Auge genießen möchte. An dieser Stelle noch mal mein Dank an meine Frau, die meine Leidenschaft unterstützt und ertragen hat.

Was bringt 2012?
Meine Vorsätze sind, dass ich mich auch dem Portraitfoto widmen möchte, und mehr Aufträge aus dem realen Leben an Land ziehen möchte, aber natürlich werde ich weiterhin das Internet als Plattform nutzen (und damit auch einen schönen Gruß an alle meine Freunde, die nicht in der Nähe von Schönau wohnen).

Ich wünsche allen Lesern ein gutes, erfolgreiches Jahr 2012, viel Erfolg im Leben, beim Fotografieren und schaut mal wieder rein!

Euer Jürgen Olbricht