Samstag, 8. Dezember 2012

Photowalk in der Münchner U-Bahn

Am Nikolaustag haben wir uns, die Münchner Fotografen bei Google+, selbst beschenkt: wir sind Abends zum Fotografieren in den Untergrund, also in die Münchner U-Bahn gegangen.

Wir haben einige bekannte Stationen vor die Linse genommen, und dabei sind bekannte und neue Ansichten herausgekommen. Wer Google+ hat, sollte sich unbedingt das Album mit allen Bildern anschauen.

Westfriedhof
Übrigens: natürlich hatten wir eine Genehmigung, und natürlich kam die U-Bahn-Wache vorbei um uns zu ermahnen, niemanden zu behindern. Was wir natürlich beherzigt haben.

Ich hatte ausnahmsweise mein Stativ dabei - um damit scharfe Aufnahmen und Langzeitbelichtungen machen zu können.

Angefangen haben wir am Moosacher St. Martins-Platz. Da habe ich Tonnen von Bilder gemacht, aber ich zeige Euch hier nur ein paar:


hier habe ich fast alle Farben rausgenommen, um die glänzenden Sitze zur Geltung zu bringen

Alles einsteigen, und bei der nächsten Station ging's schon wieder raus - Olympia Einkaufszentrum. Das finde ich farblich und architektonisch Klasse.

das Bild haben wohl alle gemacht - wenn auch nicht alle den Tunnel so abgeschnitten haben 



eine Variante in "Mocha"



auch eine Art Zwischengeschoss



Und weiter zur U1:




Nächster Halt Georg-Brauchle-Ring:

Hier habe ich (sorry JuBi) mal wieder mit der Unschärfe durch Bewegung gespielt.

im Lift aufgenommen, deshalb sind die Uhren und Anzeigetafeln etwas länglicher als normal



erwischt, als die U-Bahn gerade einfuhr - man sieht Gleis und U-Bahn (ein wenig)

Und zum Schluss, das Mekka aller U-Bahn-Fotografen: der Westfriedhof.

Die Lampen spiegeln sich in der U-Bahn


ganz ohne Fotografen

ein wenig an den Farbreglern gezogen

und etwas normaler, hier steht der Herr mit der orangen Jacke genau am richtigen Fleck
Die anderen sind noch weiter gefahren, wie gesagt, alle G+er, unbedingt das Album anschauen.