Freitag, 12. April 2013

Photowalk mit den Münchner Fotografen: Nightwalk rund um den Ostbahnhof

Gestern Abend bin ich mal wieder mit den +Muenchner Fotografen auf Foto-Pirsch gegangen. Das Thema war "Nightwalk", und wir wollten das technsiche Rathaus und die Gebäude rundrum ablichten, weil die architektonisch interessant waren.



Die Bilder der anderen findet Ihr (falls Google+ Euch lässt) unter https://plus.google.com/u/0/events/clg5fahiq84arlddvgso37adf8.


Los ging's am Orleansplatz vor dem Ostbahnhof - da standen Fahrräder eines bekannten deutschen Transportunternehmens rum. Ich konnte mir das nicht verkneifen, inklusive einer "verwischten" Aufnahme.





Hinter dem Ostbahnhof haben wir dann noch einen interessanten Fußgängertunnel "entdeckt" - zumindest den Autofahrern und Zugfahrern unter uns war er neu:



Dieses Schild fand ich auch recht unpassend:


Weder die Fahrradfahrer noch die Zugreisenden hätten diesen Hinweis gebraucht, glaube ich.


Am technischen Rathaus waren die - noch unbelaubten - Bäume schön angestrahlt:





Ich hatte tatsächlich mein Stativ dabei, und es benutzt. Bei Belichtungszeiten um die 20 Sekunden dachte ich: da könnte ich mir doch auch selber mal durchs Bild laufen.

So einfach war es aber nicht - in 2 Sekunden hinsprinten, dann laaangsaaam durchs Bild laufen oder lange genug stehen bleiben - das muss ich noch üben. Hier die Ergebnisse, die eher Geisterbilder sind:

an der rechten Säule ...

.. sogar zweimal ...

das Winken kommt gut


Das letzte ging ganz gut, weil da ein Bodenstrahler war - und ich wollte ja auch nicht ganz erkennbar drauf sein.

Weitere Bilder vom Innenhof - hier hatten es uns die Lüftungsrohre angetan. Gar nicht so einfach, ein Bild ohne Stativ und Mitfotograf zu erwischen.

man sieht, ich war mit dem Weitwinkel unterwegs




Weitere Bilder aus dem Innenhof, bzw. davor, mit einem Preset von Moriyama-san bearbeitet:





Leider bin ich nicht mehr weiter zu den anderen Gebäuden in der Nähe gekommen, weil ich meine Kamera dem Regen nicht aussetzen wollte und langsam nach Hause wollte - zum Ostbahnhof war es ja nicht weit.