Sonntag, 5. Mai 2013

Frühling 2013 - Löwenzahnzeit

Jedes Jahr im Frühling mache ich Blümchenbilder - die frischen Farben, besonders nach dem langen Winter dieses Jahr, tun gut und reizen mich, immer wieder auf den Auslöser zu drücken.


Neben alten Klischees und dem üblichen Suchtverhalten habe ich ein paar neue Techniken dabei.

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass die ersten Pusteblumen in den Fotoforen, z.B. Google+, auftauchen - und ich habe den gelben Löwenzahn heuer noch gar nicht abgelichtet!

Heute war es schönes Wetter: bayerischer (d.h. weiss-blauer) Himmel, T-Shirt-Temperaturen, etwas Wind - egal, die Frisur sitzt.

Die ersten Bilder kommen aus dem Garten, entweder gegen den blauen Himmel fotografiert oder in die Sonne:

ein wenig müssen die Fliederblüten noch aufgehen, aber so schaut es doch schon ganz gut aus

Blende 14, auf die Forsythie belichtet, und dann die Sonne mit rein genommen

Oder in die Vollen, also ins Apfel-Blüten-Meer:





Wo bleibt nun der Löwenzahn? Der kommt auf dem üblichen Spaziergang:





natürlich auch verwischt (d.h. 1/10 Sekunde belichtet, und die Kamera während der Belichtung bewegt)



Oder mal nur die Blumen, scharf:



und zum Schluss noch mal mit Umgebung - das Gelbe ist zum größten Teil Huflattich, nicht Löwenzahn.