Freitag, 11. Oktober 2013

Herbstbilder

Dass der Herbst angekommen ist, wissen wir spätestens seit der zweiten Woche der Münchner Wies'n (Oktoberfest), da hat's nämlich anständig geregnet und die Temperaturen gingen schön in den Keller.





Heute morgen dachte ich schon, ich hätte den Herbst-Einstand verpasst: da hat es nämlich mehr geschneit als geregnet. Als der Schneefall aufgehört hatte, bin ich schnell raus, um wenigstens ein Foto machen zu können.




Mit ein wenig Nachbearbeitung sah das schon recht ansprechend aus. Später kam ich dann auf eine bessere Idee: mit dem Polfilter holt man die Farben schön raus, ob die Sonne nun scheint oder nicht. Und tatsächlich, am Nachmittag kam die Sonne. Also habe ich das 28mm Objektiv gegen das 50mm getauscht, den Polfilter drauf gemacht, und bin noch mal in den Garten gegangen:



Jetzt ist mehr Dynamik im Spiel. Ich habe auch ein paar einzelne Blätter der Felsenbirne abgelichtet, allerdings durch Teiltönungen in lila und gelb/orange etwas nachgeholfen:



Als die Sonne keine Anstalten machte, wieder zu verschwinden, habe ich bei Aßling  noch ein paar Bäume im Licht mit genommen:

da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht

ziemlich unbearbeitet

die Sonne (Blende 14, -1 unterbelichtet)
Bei Niklasreuth fahre ich jeden Tag an dieser Bank vorbei, und mit dem Herbstlaub war das gerade am Nachmittag recht schön:

Übersicht

mehr Detail

nur ein bisschen Straße

mit Nik HDR Efex erzeugtes HDR aus 5 Einzelbildern, das dunkelschwarz im Baum stört etwas
auch HDR mit Nik aus 5 Einzelbildern
schick, wie der Sonnenstrahl abgeschnitten ist

HDR aus der Kamera, entsprechend weich und bläulich - passt hier aber gut

ganz normales Einzelbild bei Blende 8

und ganz normal bei Blende 3.5

Und noch was zum bibbern: da hinten auf den Bergen ist jetzt Schnee.



Und noch zwei wärmere Bilder mit Kastanienlaub (Kastanien habe ich in diesem Herbst allerdings noch keine gesehen).