Dienstag, 8. Oktober 2013

Trüb bis wolkig mit Aussicht auf Gänse und Blümchen

Ja, hier seid Ihr im falschen Film: Der goldene Oktober war an diesem Wochenende verreist, aber ich wollte natürlich meine neue Kamera ausprobieren. Also habe ich jedes Wetter genutzt, und im Garten gewildert.


Los geht's an einem Bach mit passender Brücke in Kronau, an der Grenze zwischen den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim (wer in Geographie nicht so gut ist: das ist in Bayern, im Voralpenland, und es reicht, wenn Google ode das Navi weiß wo das ist).

Diesmal hatte ich zwei Kameras dabei, die "alte" 600D und die "neue" 6D. Vergleiche zwischen Crop-Format und Vollformat sind nicht so einfach. Der Sensor, der die Bilddaten erfasst, ist bei der Vollformat quasi doppelt so groß, was sich aber hier nicht in doppelter Pixelzahl niederschlägt, sondern in besserer Bildqualität, höheren ISO Werten (sie sieht also im Dunkeln besser), und diversen anderen Vorteilen. Der Nachteil ist, dass nicht alle Objektive passen, also muss ich jetzt erstmal ohne Zoom-Objektiv auskommen - dafür habe ich meine drei Festbrennweiten 28mm, 50mm und 90mm, und übe jetzt das Objektiv-Jonglieren mit einer Hand (na gut, zweien).

Hier mal ein Vergleich:
- Links Canon EOS 600D mit Tamron 17-50mm, auf 17mm eingestellt, Blende 8, Klarheit 25% hoch
- Rechts Canon EOS 6D mit Canon 28mm, Blende 8


Die Aufnahmeposition ist nicht ganz identisch, und bei dieser kleinen Auflösung sieht man vermutlich nicht viel, aber ich freu mich halt an dem satten "Klack" beim Auslösen, 4.5 Bilder pro Sekunde und der Standard-ISO-Einstellung 200-3200 (die "alte" hat bei 1600 schon gut gerauscht).

Die anderen Bilder kommen jetzt von der 6D.

Erst mal die Brücke - die Farben waren bei dem trüben Wetter nicht so nach meinem Geschmack, also habe ich rumgefärbt:





Dann die Brücke und der Bach in unterschiedlichen Varianten:

in-Camera HDR (aus 3 Einzelaufnahmen) - recht weich und etwas blau

aus einem Einzelbild - durch Runterziehen der Lichter etwas Zeichnung in den Wolken
1/10 Sekunde, damit das Wasser schön glatt wird

und damit es nicht zu langweilig wird, mit fahrendem Auto (1/100 s)

 Ein anderes Motiv gefällig? Klar doch.

jetzt wissen alle ganz genau, wo das ist



Szenenwechsel: Der Himmel wurde an dem Tag besser:

Einzelbild

HDR  - deutlich blauer

Titel: "Der Vollpfosten" - oder war damit was anderes gemeint?

 und noch mal Szenenwechsel - bei den Wolkenspielen haben wir keinen großen Ausflug riskiert.


diese Ente ist aus Porzellan

nicht rumgespielt - so wie es aus der Kamera kam

aus Nachbar's Garten - mit dem 90mm Tamron kann ich schön mit der Schärfentiefe spielen

und noch ein Blümchen zum Schluss