Freitag, 10. Oktober 2014

Ein Sommertag im Oktober

9. Oktober 2014. Strahlend blauer Himmel, wie er eigentlich nur im Oktober sein kann. Dazu Temperaturen, die wir im August vermisst haben: 24 Grad!
Da fehlt noch die passende Umgebung. Die haben wir am Starnberger See gefunden: Bootfahren auf dem See, Mittags in der Strandbar chillen, gemütlich in der Sonne spazierengehen, mit Blick auf das Wasser noch ein Eis schlecken. Sommer im Oktober.




In Starnberg haben wir uns erst mal in eine typische Touristen Attraktion gestürzt: Bootfahren auf dem See. Eine Stunde Zeit. Und quasi der ganze See gehörte uns. Zumindest fast:


Wir hatten weder mit dem Board-Ruderer noch mit dem Hausboot gerechnet - so typisch bayrisch war das nicht. Das trug allerdings gut zum Urlaubsfeeling bei, ebenso wie die Sonne und der blaue Himmel.


Die Landschaft trug schon herbstliche Farben - bei 24 ° kein Grund für Traurigkeit:




Wir mussten mindestens 300 Meter Abstand zum Ufer halten - quasi eine Schutzzone für Vögel und für Promis in einem. Also gibt es nur Panoramen, keine Paparazzi-Schüsse. Die Architektur und Landschaft überzeugt auch so.








In Richtung Berge und Sonne gab es nicht so viele Farben, aber auch schicke Motive - und wurden immer mehr zu Panoramen (zugeschnitten):





An Land haben wir uns dann an den Strand gesetzt:




und sind anschließend noch etwas auf- und ab spaziert.



Das war ein schöner Sommertag im Oktober.