Samstag, 29. November 2014

Vietnam, Mui Ne: Urlaub am Meer

Wenn ich schon mal im Urlaub in ein tropisches Land fahre, dann brauche ich auch ein paar Tage am Meer. Ich habe einen guten Tipp bekommen, wo ich mich in einer schönen Umgebung gut erholen kann.


Von Saigon nach Mui Ne sind es ca. 200 Kilometer. Der Zug fährt das in 5 Stunden, um 6 Uhr früh, und muss eine Woche vorher reserviert werden. Das hatte ich leider verpasst, und so habe ich den "sleeping Bus" genommen, wo man doppelstöcking im Liegen fährt. Sitzen ist für Leute mit westlicher Größe unbequem.
Die Fahrt war recht abenteuerlich. Kaum waren wir aus Saigon raus (der Bus hat nur ca. 5 Mal gehalten, um noch weitere Leute aufzunehmen), fuhren wir Schlangenlinien um Schlaglöcher, und ich lernte, dass man die Straßenseite nimmt, auf der man am bequemsten fahren kann. Gegenverkehr ist für den Bus nicht so schlimm, außer es kommt ein LKW oder ein anderer Bus. Auch Schotterpisten zum überholen sind OK. Ich saß in noch keinem Bus, der so geschwankt hat.

Nach 4 Stunden war mir klar, dass es sich gelohnt hat: Mein Resort war außerhalb von Mui Ne, und hinter einer Kurve, komplett vom Verkehrslärm abgeschnitten, führte ein kleiner Weg durch einen sorgfältig gepflegten Park zu den Bungalows, und weiter zum Clubhaus, dem großen Pool, und letztendlich zur Villa am Meer mit dem kleinen angebauten Speisesaal.






Ich hatte nur einen halben kleinen Bungalow, relativ weit oben. Klein bedeutet ca. 50 qm plus riesigem Badezimmer, einer halb umlaufenden Terrasse und einem Pool, den ich mit 4 anderen hätte teilen müssen - wenn die Zimmer denn belegt gewesen wären.

Bilder von meinem Zimmer zeige ich nicht, aber noch mehr von der Anlage:














Wir hatten fast jeden Tag Regen. Wenn ich das so schreibe, klingt das recht unangenehm, tatsächlich war der Regen fast 30 Grad warm, und er war für maximal eine Stunde am Tag. Sonst waren die Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad, so dass ich mich Mittags in meinen Bungalow zurückzog. Dank WLAN überall konnte ich auch vom Strand mit meinen Lieben zuhause in Kontakt bleiben. Die Wärme und das Meer konnte ich natürlich nicht direkt teilen.

Hier noch ein "paar" Sonnenuntergangsbilder. Leider konnte ich mich nicht entscheiden, welche ich Euch zeigen soll, deshalb sind es sehr viele.











Eingeschlafen? Hier kommen die Guten-Morgen-Bilder :














Und zur Abwechslung ein paar Bilder von Ausflügen:













und ein weiterer Ausflug: