Freitag, 2. Januar 2015

Schnee in Perlach

Schönes gutes neues Jahr 2015! Hier kommen die letzten Bilder aus 2014 und die ersten aus 2015. Da dieses Silvester / Neujahr viel Schnee war, bin ich Silvester nach Sonnenuntergang, und Neujahr nachmittags einmal Richtung Pfanzeltplatz gegangen und ein paar Eindrücke mitgebracht.




Bilder vom Feuerwerk habe ich nicht dabei, nur von den Überresten.



Es ist ja unser erster Winter in (Alt-)Perlach. Nach dem Einzug im August haben wir uns schon ein wenig an die Umgebung gewöhnt. Mit Schnee sieht sie einfach anders aus. Und vor allem mit so viel Schnee, wie wir dieses Silvester / Neujahr hatten!

Der Mathias-Schmid-Weg sieht mit viel Schnee im Laternenlicht so aus:




Statt blauer Stunde hatten wir eine lila Stunde. Auch nicht schlecht.


An der Straße dann Bilder von Autos, die man sonst nur aus Wintersportorten kennt:




An Silvester war ich mit dem 28mm f/1.8 Weitwinkel Objektiv unterwegs - und natürlich ohne Stativ. Bei Blende 2 und etwas Unterbelichtung - und natürlich Atem anhalten - konzentriert den Auslöser drücken - konnte ich Belichtungszeiten von 1/13s bis 1/40s hinbekommen. Also fast noch im grünen Bereich (der ist definiert als 1 geteilt durch Brennweite, also 1/28s wäre ist noch OK).

Vorne am Pfanzeltplatz fand ich die Werbung sehr passend:



Und das Fahrrad:



Noch mehr Bilder vom Hachinger Bach im Schnee:




Ebenso in Richtung Kirche:



Hier habe ich wieder zwei Lightroom Presets verwendet: die erste in monochrom/blaumetallisch, die zweite von von Moriyama-san, die sehr harte Kontraste macht, die die Konturen schön herausarbeitet.

Das war's am Silverster Nachmittag. Das Feuerwerk haben wir uns von meinem Bürofenster angeschaut. Da schaut man in Richtung Pfanzeltplatz und Kirche. Und da gab's schon ganz schön was zu sehen.  Und zu hören - unsere Katze hat die Nacht unter dem Bett verbracht, und war nicht von dort wegzulocken.


Am nächsten Morgen, Neujahr, schien die Sonne. Da musste ich wieder raus und fotografieren. Diesmal habe ich die "dicke Berta" draufgeschraubt, mein Sigma 150mm f/2.8 Teleobjektiv. Natürlich wieder ohne Stativ, was es bei 150mm und Blende 2.8 nicht immer einfach macht, scharfe Bilder zu machen. Eine gewisse Herausforderung muss schon sein.

Dementsprechend gab es ganz andere Bilder, mehr Detailaufnahmen, und "verdichtete" Aufnahmen. Erst mal die Details:

wenig Schärfe

schon besser

aus größerer Entfernung ist mehr scharf

Fundsache

Und jetzt die "verdichteten" Bilder - das Tele rückt Vordergrund, Mittelteil und Hintergrund super zusammen. Das geht bei Baumreihen ganz prima:







Am Pfanzeltplatz konnte man die Überreste der Silvesternacht gut begutachten. Aufgeräumt oder nicht aufgeräumt. Und Feuerwerk hinterlässt Rückstände. Vom Abflug und von dem, was wieder runterkommt.








Da ich nachmittags unterwegs war, habe ich schön schräges Licht einfangen können.






Noch zwei Impressionen von Autos auf dem Rückweg mit Licht und Schatten:




Seit Herbst steht ein antikes Mofa der Bauart "Schwalbe" auf dem Platz, wo unser Roller bzw. Motorrad standen. Jetzt mit dem vielen Schnee musste ich es mal fotografieren. Im Dunkeln und im Hellen.