Samstag, 21. März 2015

Der Frühling 2015 ist da

Was wäre ein Frühling ohne Blumenbilder?


Genau. Also gibt's auch 2015 wieder welche. Auf der Speicherkarte hatte sich ein bisschen was angesammelt.





Da ich mein Sigma 150mm f2.8 mit einem 1.4x Konverter "gepimpt" habe, ist es jetzt quasi ein 210mm f4. Also bin ich 40% näher dran. Blende 4 statt 2.8 ist nicht tragisch, weil der Schärfebereich bei offener Blende immer noch recht klein ist.
Mit der doppel-dicken Berta bin ich durch Wohnung und die Parks und habe die ersten Blumen des Jahres abgelichtet. Hier seht Ihr die Ausbeute.

Erst mal die Orchideen von drinnen, in der Morgensonne:







Dann die Osterglocken (Narzissen) auf der Loggia:




und natürlich draußen. Die ersten Blüher sind typischerweise Zaubernuss und Winterjasmin, die habe ich in Perlach noch nicht gefunden. Schneeglöckchen und Krokusse gibt es zuhauf, in den privaten Gärten und auch in Parks. Jetzt im März sieht man Krokusse auch unter den Bäumen an der Straße. Also da, wo es noch Alleen gibt.

Die nächsten drei Bilder sind mit dem 24-105mm Objektiv entstanden, nicht mit der dicken Berta. Aber dann geht's wieder mit der Berta weiter.





Auch im Michaeligarten kann man die Blumen der Jahreszeiten schön verfolgen. Als wir noch im Rosenheimer Land gewohnt haben, war mein Ausflugsziel um die Jahreszeit meist der Kurpark Bad Aibling. Jetzt ist es der Ostpark - mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Am Freitag Nachmittag war das Licht da recht schön:





Das hier dürfte eine Pflaume sein - dieses Jahr aus dem Ostpark, nicht mehr aus dem eigenen Garten:






Modern bearbeitet - oder etwa der Farbton wie bei Vincent van Gogh?




Zwischen den Krokussen machten sich schon die ersten Gänseblümchen breit:



Im Michaeligarten gibt es natürlich noch andere Sachen zu sehen:




Dazu passen dann auch die Radieserl von letzter Woche. Prost und Mahlzeit!