Montag, 2. Mai 2016

Berge und Seen: Kurzurlaub im Salzkammergut und Oberösterreich

Ich  hatte letzten Freitag beruflich in Oberösterreich zu tun. Die Seen im Salzkammergut waren nicht weit weg, also beschlossen wir, uns davor und danach noch etwas Erholung zu gönnen.

Anfang letzter Woche hatten wir ja noch mal Schnee in München, und in Österreich gab es wohl noch mehr. Am Donnerstag Morgen war es trocken, und die Temperaturen wieder unterwegs nach oben.

Ab Nachmittag hatten wir super Wetter.







Das konnte man am Attersee auch gut erkennen: Mittags lag noch Schnee auf den Hügeln und den Bergen, ab Abend war fast alles weg.



See (oder Meer) und Berge finden wir wunderbar. Und die Kulisse im Salzkammergut hat nicht nur uns als Touristen angezogen. Auch wenn der See noch etwas kühl war, der Aussicht tat das keinen Abbruch.


Wir haben die Gegend erst mal zu Fuß erkundet, und dann die Gegend von oben angeschaut.



noch reichlich Platz zum Spielen und Ausruhen









Bis auf das Stativ hatte ich meinen gesamten Fotofuhrpark dabei, und konnte aus dem Vollen schöpfen - inklusive Polfilter. Wer mag kann raten, was mit welchen Objektiv aufgenommen wurde.










Wieder unten angekommen konnten wir die Abend- und dann die Morgenstimmung genießen.

der Schnee ist weg


abends ...

morgens ...






Das morgendliche Gegenlicht war schwierig für die Kamera, aber super anzuschauen.





Am Samstag Vormittag sagten wir Adieu zu unserem Zimmer mit Aussicht und besuchten Bad Ischl. Bei Temperaturen über 15 Grad war das richtig angenehm.






1 : 4



Die nächste Station war der Fuschlsee. Hier nutzten wir dass der Skipper schon einen Tag früher als geplant seine Tour zum Schloss und zurück machte.




Nachzutragen ist noch ein Bild vom Mondsee und von Frühlingsbäumen am Wolfgangssee.

Donnerstag, 3 Grad

Samstag, 15 Grad

Auf dem Heimweg machten wir noch Rast am Chiemsee. Irgendwie hatten wir noch nicht genug von Bergen und Seen. Vor allem bei Sonnenschein.