Mittwoch, 7. Juni 2017

Marokko Teil 3: Das Meer

Ich liebe das Meer. Was ist ein Urlaub ohne Besuch am Meer, zumindest die Füße im Wasser zu haben, am Strand entlang zu laufen und entspannt die Zeit zu genießen? Genau. Also haben wir diesen Teil in Marokko auch gut genutzt.




In Essaouria, der "windy city", war es morgens und abends öfter mal bewölkt, und in unseren drei Tagen am Nachmittag sonnig und angenehm. An 2 von 3 Tagen war der Wind erfrischend, am dritten schon recht stark. Die Kitesurfer fanden's toll.


Unser Riad hatte Meerblick. Bei 2 Metern Unterschied zwischen Ebbe und Flut gab's immer was zu sehen, sowohl vom Zimmer als auch von der Dachterrasse.


wie kommt der Mann da auf den Felsen? In einer Stunde ist der überflutet



fast weg

das gischtet








Am Strand kann man ganz toll Gegenlichtaufnahmen machen. Praktisch, dass die ehemalige Gefangeneninsel und diverse Surfer und Boote dem Bild Struktur geben:









Wie geht jetzt Strandurlaub? So.






Alle sagten, in Marokko müssen wir in die Wüste. Wir waren am Meer. Naja, ein bisschen Wüste - und Wüstenschiffe - hatten wir auch. Wüstenschiffe passen doch zum Meer.









So, das war's mit den Bildern von unserem Urlaub in Marokko. Danke für's Vorbeischauen.